Besuch im Freilassinger-Fischkeller

Wie der Name schon sagt, befindet sich unsere Zuchtanlage im Keller eines Mehrfamilienhauses.
Nach dem Hochwasser im Juni 2013 und der kompletten Vernichtung unserer Zuchtanlage, samt Fischbestand, waren wir zu einem kompletten Neuaufbau gezwungen.

Volumen und Struktur unserer Anlage:

Unsere neue Zuchtanlage besteht aus 116 Aquarien mit einem Gesamtwasservolumen von ca. 14240 Liter. Die Becken sind in 5 Einheiten aufgeteilt.

Einheit I: 8 Aquarien a´250 Liter 100x50x50
Gesamt: 2000 Liter

Einheit II: 6 Aquarien a´250 Liter 100x50x50 und 6 Aquarien a´45 Liter 50x30x30 Liter
Gesamt 1770 Liter

Einheit III: 1 Aquarium a´600 Liter; 6 Aquarien a´250 Liter und 2 Aquarien a´125 Liter 50x50x50
Gesamt: 2350 Liter

Einheit IV: 10 Aquarien a´54 Liter 60x30x30, 3 Aquarien a´45 Liter 50x30x30; 2 Aquarien a´240 Liter 120x50x40; 1 Aquarium a´160Liter 80x50x40; 1 Aquarium a´280 Liter 120x60x40; 1 Aquarium a´800 Liter 160x80x60 und 2 Aquarien a´325 Liter 130x50x50.
Gesamt: 3145 Liter

Einheit V: 3 Aquarien a´320 Liter
Gesamt: 960 Liter

Einheit VI: 39 Aquarien a´20 Liter; 4 Aquarien a´54 Liter und 3 Aquarien a´140 Liter
Gesamt: 1416 Liter

Einheit VII (Quarantäne): 4 Aquarien a´200 Liter; 4 Aquarien a´200 Liter und 4 Aquarien a´250 Liter
Gesamt: 2600 Liter

Alle Becken sind mit Glasplatten abgedeckt um die Verdunstung gering zu halten.

Filterung der Beckeneinheiten:

Vier Membranpumpen mit einer Leistung von a´ 50 -70 Liter/min speisen eine Ringleitung. Aus der wird die nötige Luft für alle Becken geliefert. Jedes Becken wird über einen sogenannten „Hamburger Mattenfilter“ bestehend aus einer Trennscheibe, blauem Filterschaum und einem Luftheber, gefiltert.

Die Stromversorgung der vier Membranpumpen wird über mehrere sogenannte FI-Schutzschalter geschützt. Somit wird das Risiko einer Spannungsunterbrechung und einem daraus resultierendem Pumpenausfall relativ gering gehalten.

Heizung der Aquarien:

Die Aquarien werden über eine Raumheizung kontinuierlich auf ca. 24-26 C gehalten. Als zusätzliche Sicherheit ist in jedem Becken ein handelsüblicher Heizstab eingebaut.

Beleuchtung der Becken:

Jedes Becken ist mit Feuchtraumlampen, samt Neonröhren „Sylvania Aquastar“ ausgestattet.

Die Beleuchtung wird über einen Logobaustein zeitgesteuert. Wir wechseln die Beleuchtung von Mondbeleuchtung 6:00 Uhr bis 6:45 Uhr, danach bis 21:00 Uhr normale Beckenbeleuchtung, anschließend wird bis 22:15 Uhr wieder die Mondbeleuchtung eingeschaltet.

Raumklima:

Wie bereits oben erwähnt wird die Raumtemperatur durch die Raumheizung konstant auf ca. 24-26 C gehalten. Um einen Luftaustausch der Raumluft zu gewährleisten haben wir eine zeitgesteuerte Raumentlüftung über einen Kellerschacht installieren lassen.

Technik Wasserwechsel:

Der Wasserwechsel erfolgt meist täglich. Hierbei tauschen wir ungefähr 20% des Wassers.

Das Frischwasser wird über einen elektronischen Durchlauferhitzer auf 24 Grad erhitzt und kann über ein Leitungssystem und Ventilen je nach Bedarf in jedes Becken eingeleitet werden.

Fütterung:

Jungtiere und heranwachsende Fische werden 3 – 4 Mal am Tag, die älteren Zöglinge und Zuchtgruppen 1 – 2 mal am Tag gefüttert. Reservierte Tiere erhalten einen Fastentag vor der Abholung.

Als Futter verwenden wir Flocken, -Granulat und Futtertabletten aller gängigen Marken und Herstellern. Mit selbst erzeugtem Frostfutter haben wir ebenfalls gute Erfahrungen gemacht.

Newsletter

Wir sind Mitglied im

Besuch im Freilassinger-Fischkeller

Wie der Name schon sagt, befindet sich unsere Zuchtanlage im Keller eines Mehrfamilienhauses.
Nach dem Hochwasser im Juni 2013 und der kompletten Vernichtung unserer Zuchtanlage, samt Fischbestand, waren wir zu einem kompletten Neuaufbau gezwungen.

Volumen und Struktur unserer Anlage:

Unsere neue Zuchtanlage besteht aus 116 Aquarien mit einem Gesamtwasservolumen von ca. 14240 Liter. Die Becken sind in 5 Einheiten aufgeteilt.

Einheit I: 8 Aquarien a´250 Liter 100x50x50
Gesamt: 2000 Liter

Einheit II: 6 Aquarien a´250 Liter 100x50x50 und 6 Aquarien a´45 Liter 50x30x30 Liter
Gesamt 1770 Liter

Einheit III: 1 Aquarium a´600 Liter; 6 Aquarien a´250 Liter und 2 Aquarien a´125 Liter 50x50x50
Gesamt: 2350 Liter

Einheit IV: 10 Aquarien a´54 Liter 60x30x30, 3 Aquarien a´45 Liter 50x30x30; 2 Aquarien a´240 Liter 120x50x40; 1 Aquarium a´160Liter 80x50x40; 1 Aquarium a´280 Liter 120x60x40; 1 Aquarium a´800 Liter 160x80x60 und 2 Aquarien a´325 Liter 130x50x50.
Gesamt: 3145 Liter

Einheit V: 3 Aquarien a´320 Liter
Gesamt: 960 Liter

Einheit VI: 39 Aquarien a´20 Liter; 4 Aquarien a´54 Liter und 3 Aquarien a´140 Liter
Gesamt: 1416 Liter

Einheit VII (Quarantäne): 4 Aquarien a´200 Liter; 4 Aquarien a´200 Liter und 4 Aquarien a´250 Liter
Gesamt: 2600 Liter

Alle Becken sind mit Glasplatten abgedeckt um die Verdunstung gering zu halten.

Filterung der Beckeneinheiten:

Vier Membranpumpen mit einer Leistung von a´ 50 -70 Liter/min speisen eine Ringleitung. Aus der wird die nötige Luft für alle Becken geliefert. Jedes Becken wird über einen sogenannten „Hamburger Mattenfilter“ bestehend aus einer Trennscheibe, blauem Filterschaum und einem Luftheber, gefiltert.

Die Stromversorgung der vier Membranpumpen wird über mehrere sogenannte FI-Schutzschalter geschützt. Somit wird das Risiko einer Spannungsunterbrechung und einem daraus resultierendem Pumpenausfall relativ gering gehalten.

Heizung der Aquarien:

Die Aquarien werden über eine Raumheizung kontinuierlich auf ca. 24-26 C gehalten. Als zusätzliche Sicherheit ist in jedem Becken ein handelsüblicher Heizstab eingebaut.

Beleuchtung der Becken:

Jedes Becken ist mit Feuchtraumlampen, samt Neonröhren „Sylvania Aquastar“ ausgestattet.

Die Beleuchtung wird über einen Logobaustein zeitgesteuert. Wir wechseln die Beleuchtung von Mondbeleuchtung 6:00 Uhr bis 6:45 Uhr, danach bis 21:00 Uhr normale Beckenbeleuchtung, anschließend wird bis 22:15 Uhr wieder die Mondbeleuchtung eingeschaltet.

Raumklima:

Wie bereits oben erwähnt wird die Raumtemperatur durch die Raumheizung konstant auf ca. 24-26 C gehalten. Um einen Luftaustausch der Raumluft zu gewährleisten haben wir eine zeitgesteuerte Raumentlüftung über einen Kellerschacht installieren lassen.

Technik Wasserwechsel:

Der Wasserwechsel erfolgt meist täglich. Hierbei tauschen wir ungefähr 20% des Wassers.

Das Frischwasser wird über einen elektronischen Durchlauferhitzer auf 24 Grad erhitzt und kann über ein Leitungssystem und Ventilen je nach Bedarf in jedes Becken eingeleitet werden.

Fütterung:

Jungtiere und heranwachsende Fische werden 3 – 4 Mal am Tag, die älteren Zöglinge und Zuchtgruppen 1 – 2 mal am Tag gefüttert. Reservierte Tiere erhalten einen Fastentag vor der Abholung.

Als Futter verwenden wir Flocken, -Granulat und Futtertabletten aller gängigen Marken und Herstellern. Mit selbst erzeugtem Frostfutter haben wir ebenfalls gute Erfahrungen gemacht.

Newsletter

Wir sind Mitglied im

Wir bedanken uns bei unserem Sponsor „Reber Spezialitäten“.